Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Online-Shop von Joe's Events & Joe's Hofladen

§ 1 Geltungsbereich und Anbieter
(1) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Bestellungen, die Sie
bei dem Online-Shop von Joe's Events & Joe's Hofladen, Geschäftsführer: Jörg Lechner, tätigen.
(2) Das Warenangebot in unserem Online-Shop richtet sich ausschließlich an
Käufer, die das 18. Lebensjahr vollendet haben.
(3) Unsere Lieferungen, Leistungen und Angebote erfolgen ausschließlich auf der
Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Allgemeinen
Geschäftsbedingungen gelten gegenüber Unternehmen somit auch für alle
künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich
vereinbart werden. Der Einbeziehung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen
eines Kunden, die unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen
widersprechen, wird schon jetzt widersprochen.
(4) Vertragssprache ist ausschließlich deutsch.
(5) Sie können die derzeit gültigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen auf der
Website https://joes-events.de/j/shop/terms abrufen und ausdrucken.

§ 2 Vertragsschluss
(1) Die Warenpräsentation im Online-Shop stellt keinen verbindlichen Antrag auf
den Abschluss eines Kaufvertrages dar. Vielmehr handelt es sich um eine
unverbindliche Aufforderung, im Online-Shop Waren zu bestellen.
(2) Mit Anklicken des Buttons „Kaufen“ geben Sie ein verbindliches Kaufangebot ab (§ 145 BGB).
(3) Nach Eingang des Kaufangebots erhalten Sie eine automatisch erzeugte E-Mail,
mit der wir bestätigen, dass wir Ihre Bestellung erhalten haben (Eingangsbestätigung). Diese Eingangsbestätigung stellt noch keine Annahme Ihres Kaufangebots dar. Ein Vertrag kommt durch die Eingangsbestätigung
noch nicht zustande.
(4) Ein Kaufvertrag über die Ware kommt erst zustande, wenn wir ausdrücklich
die Annahme des Kaufangebots erklären oder wenn wir die Ware – ohne
vorherige ausdrückliche Annahmeerklärung – an Sie versenden.
(5) Bestellungen sind nur in haushaltsüblichen Mengen möglich.

§ 3 Preise
Die auf den Produktseiten genannten Preise enthalten die gesetzliche
Mehrwertsteuer und sonstige Preisbestandteile und verstehen sich zzgl. der
jeweiligen Versandkosten und soweit angegeben zzgl. Pfand.

§ 4 Zahlungsbedingungen; Verzug
(1) Die Zahlung erfolgt wahlweise:
Rechnung per Vorkasse, SOFORTüberweisung oder Paypal.
(2) Bei Auswahl der Zahlungsart Vorkasse nennen wir Ihnen unsere
Bankverbindung in der Auftragsbestätigung. Der Rechnungsbetrag ist auf unser Konto zu überweisen, nach Geldeingang versenden wir die von Ihnen bestellte Ware.

§ 5 Aufrechung/Zurückbehaltungsrecht
(1) Ein Recht zur Aufrechnung steht Ihnen nur dann zu, wenn Ihre
Gegenforderung rechtskräftig festgestellt worden ist, von uns nicht bestritten
oder anerkannt wird oder in einem engen synallagmatischen Verhältnis zu unserer Forderung steht.
(2) Sie können ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, soweit Ihre
Gegenforderung auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

§ 6 Lieferung
(1) Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung der Ware von unserem
Lager an die von Ihnen angegebene Adresse.
(2) Lieferungen von Online-Shop-Bestellungen sind nur auf das deutsche Festland möglich.
(3) Sollten nicht alle bestellten Produkte vorrätig sein, sind wir zu Teillieferungen
berechtigt, soweit dies für Sie zumutbar ist. Etwaige Fristen beginnen erst mit
dem Erhalt der letzten Teillieferung.
(4) Sofern die Lieferung leicht verderblicher Ware Gegenstand dieses Vertrags ist,
gilt Folgendes: Der Kunde stellt die Annahme leicht verderblicher Waren zu
dem vereinbarten Liefertermin durch geeignete Vorkehrungen sicher, z.B.
indem er die Ware selbst entgegen nimmt, eine Person mit der Annahme an
der angegebenen Lieferadresse beauftragt oder dem Verkäufer den Namen
und die Anschrift eines zur Annahme bereiten und berechtigten Nachbarn
mitteilt.
(5) Bei der Bestellung loser Ware, d.h. Ware, die kundenindividuell abgewogen
wird (z.B. Obst, Gemüse, Fleisch, Wurst und Käse), kann es zu
Mengenabweichungen kommen. Der zu zahlende Preis wird auf Basis des
Grundpreises ermittelt. Der Grundpreis wird in EUR je Mengeneinheit
angegeben (z.B. EUR je 100ml, 100g, 1kg, 1l). Der durch den Kunden zu
zahlende Preis bezieht sich dann auf die tatsächlich abgewogene Menge.
Dadurch kann es zu leichten Unterschieden zwischen dem im Online-Shop bei
Absenden der Bestellung genannten Preis und dem tatsächlichen
Rechnungspreis kommen. Es wird sich bemüht, solche Abweichung möglichst
gering zu halten.
(6) Die Lieferung bestellter Waren erfolgt vorbehaltlich der Verfügbarkeit der
Ware. Ist diese zum Bestellzeitpunkt nicht lieferbar, erhält der Besteller eine
Benachrichtigung über den voraussichtlichen Liefertermin und die Bestellung
wird durch uns vorgemerkt. Sobald die Ware vorrätig ist, erfolgt der Versand
an den Besteller, ohne dass eine weitere Benachrichtigung an den Besteller
erfolgt. Im Falle der Nichtverfügbarkeit, insbesondere weil ein als solcher
gekennzeichneter begrenzter Warenvorrat erschöpft ist (z.B. Jahrgangswein)
wird der Besteller durch uns unterrichtet. Bereits geleistete Zahlungen werden
dann unverzüglich zurückerstattet.
(7) Bei Lieferung von Spirituosen und Tabakwaren oder sonstigen Artikeln, die
gesetzlichen Verkaufsbeschränkungen unterliegen, erfolgt eine Übergabe der
Ware nur an Empfangspersonen, die die gesetzlichen Vorgaben erfüllen, und
nur nach Vorlage des Personalausweises.

§ 7 Eigentumsvorbehalt
(1) Die Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises unser
Eigentum.
(2) Wenn Sie Unternehmer im Sinne des § 14 BGB sind, gilt ergänzend Folgendes:
- Wir behalten uns das Eigentum an der Ware bis zum vollständigen
Ausgleich aller Forderungen aus der laufenden Geschäftsbeziehung vor.
Vor Übergang des Eigentums an der Vorbehaltsware ist eine Verpfändung
oder Sicherheitsübereignung nicht zulässig.
- Sie dürfen die Ware im ordentlichen Geschäftsgang weiterverkaufen. Für
diesen Fall treten Sie bereits jetzt alle Forderungen in Höhe des
Rechnungsbetrages, die Ihnen aus dem Weiterverkauf erwachsen, an uns
ab. Wir nehmen die Abtretung an, Sie sind jedoch zur Einziehung der
Forderungen ermächtigt. Soweit Sie Ihren Zahlungsverpflichtungen nicht
ordnungsgemäß nachkommen, behalten wir uns das Recht vor,
Forderungen selbst einzuziehen.
- Bei Verbindung und Vermischung der Vorbehaltsware erwerben wir
Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des Rechnungswertes der
Vorbehaltsware zu den anderen verarbeiteten Gegenständen zum
Zeitpunkt der Verarbeitung.
- Wir verpflichteten uns, die uns zustehenden Sicherheiten auf Verlangen
insoweit freizugeben, als der realisierbare Wert unserer Sicherheiten die
zu sichernden Forderungen um mehr als 10 % übersteigt. Die Auswahl der
freizugebenden Sicherheiten obliegt uns.

§ 8 Widerrufsbelehrung
Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu
widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von
Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben
bzw. hat.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder eine E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das angefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Bitte richten Sie Ihren Widerruf an

Joe's Events & Joe's Hofladen
Jörg Lechner
Hauptstraße 24
56283 Kratzenburg
joe@joes-events.de

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des
Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.


Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen
erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die
sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene,
günstige Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn
Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses
Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe
Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn,
mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen
dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben
oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je
nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.
Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab
dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns
zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf
der Frist von vierzehn Tagen absenden.
Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.
Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser
Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise
der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Bitte beachten:
Gelieferte Ware wird nur zurückgenommen, wenn dieses vorher schriftlich angekündigt wurde, die Ware und die Originalverpackung sich in einwandfreiem Zustand befinden und die Rücksendung frachtfrei an den Geschäftssitz des Verkäufers erfolgt. Bei ohne Einverständnis zurückgesandter Ware behält sich der Verkäufer vor, die Annahme zu verweigern. Für zurückgegebene oder aufgrund des Eigentumsvorbehalts zurückgenommene Ware wird der Zeitwert unter Abzug einer Bearbeitungsgebühr gutgeschrieben, soweit die Rücknahme nicht aufgrund einer berechtigten Reklamation erfolgte.
Beanstandungen wegen unvollständiger oder unrichtiger Ware oder erkennbarer Mängel müssen unverzüglich, spätestens 7 Tage nach Empfang der Ware, schriftlich beim Verkäufer eingehen.
Für den Fall einer Beschädigung oder des Verlustes der Ware sind Verkäufer und Käufer verpflichtet, alle Unterlagen zu beschaffen, um einen Schadensnachweis zu ermöglichen, unabhängig davon auf welcher Seite der Schadensersatzanspruch besteht.
Bis zur Bezahlung bleibt die Ware Eigentum von Jörg Lechner.


Ausschluss des Widerrufsrechtes
Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen
• zur Lieferung von Waren, die auf speziellen Wunsch des Bestellers gefertigt wurden,
• zur Lieferung von Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum
schnell überschritten würde,
• zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder
der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der
Lieferung entfernt wurde.


Widerrufsformular zum Ausdrucken und Ausfüllen

An
Joe's Events & Joe's Hofladen
Jörg Lechner
Hauptstraße 24
56283 Kratzenburg
– per E-Mail an joe@joes-events.de –

Widerrufserklärung
Hiermit widerrufe ich den folgenden von mir geschlossenen Vertrag:
Artikel: ..............................................
Bestellt am: ..............................................
Erhalten am: ..............................................

Name: ..............................................
Anschrift: ..............................................
..............................................
E-Mail: ..............................................
Telefon: ..............................................

Datum: ..............................................

§ 9 Transportschäden
(1) Werden Waren mit offensichtlichen Transportschäden angeliefert, so
reklamieren Sie solche Fehler bitte sofort bei dem Zusteller und nehmen Sie
bitte schnellstmöglich Kontakt zu uns auf.
(2) Die Versäumung einer Reklamation oder Kontaktaufnahme hat für Ihre
gesetzlichen Gewährleistungsrechte keine Konsequenzen. Sie helfen uns aber,
unsere eigenen Ansprüche gegenüber dem Frachtführer bzw. der
Transportversicherung geltend machen zu können.

§ 10 Gewährleistung
(1) Soweit nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist, richten sich Ihre
Gewährleistungsansprüche nach den gesetzlichen Bestimmungen des
Kaufrechts (§§ 433 ff. BGB).
(2) Wenn Sie Verbraucher im Sinne des § 13 BGB sind, beträgt die
Verjährungsfrist für Gewährleistungsansprüche bei gebrauchten Sachenabweichend
von den gesetzlichen Bestimmungen - ein Jahr. Diese
Beschränkung gilt nicht für Ansprüche aufgrund von Schäden aus der
Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder aus der
Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, deren Erfüllung die
ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und
auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf
(Kardinalpflicht) sowie für Ansprüche aufgrund von sonstigen Schäden, die
auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des
Verwenders oder seiner Erfüllungsgehilfen beruhen.
(3) Im Übrigen gelten für die Gewährleistung die gesetzlichen Bestimmungen.
(4) Wenn Sie Unternehmer im Sinne des § 14 BGB sind, gelten die gesetzlichen
Bestimmungen mit folgenden Modifikationen:
- Für die Beschaffenheit der Ware sind nur unsere eigenen Angaben und die
Produktbeschreibung des Herstellers verbindlich, nicht jedoch öffentliche
Anpreisungen und Äußerungen und sonstige Werbung des Herstellers.
- Sie sind verpflichtet, die Ware unverzüglich und mit der gebotenen
Sorgfalt auf Qualitäts- und Mengenabweichungen zu untersuchen und uns
offensichtliche Mängel binnen 7 Tagen ab Empfang der Ware anzuzeigen.
Zur Fristwahrung reicht die rechtzeitige Absendung. Dies gilt auch für
später festgestellte verdeckte Mängel ab Entdeckung. Bei Verletzung der
Untersuchungs- und Rügepflicht ist die Geltendmachung der
Gewährleistungsansprüche ausgeschlossen.
- Bei Mängeln leisten wir nach unserer Wahl Gewähr durch Nachbesserung
oder Ersatzlieferung (Nacherfüllung). Im Falle der Nachbesserung müssen
wir nicht die erhöhten Kosten tragen, die durch die Verbringung der Ware
an einen anderen Ort als den Erfüllungsort entstehen, sofern die
Verbringung nicht dem bestimmungsgemäßen Gebrauch der Ware
entspricht.
- Schlägt die Nacherfüllung zweimal fehl, können Sie nach Ihrer Wahl
Minderung verlangen oder vom Vertrag zurücktreten.
- Die Gewährleistungsfrist beträgt ein Jahr ab Ablieferung der Ware.

§ 11 Haftung
(1) Unbeschränkte Haftung: Wir haften unbeschränkt für Vorsatz und grobe
Fahrlässigkeit sowie nach Maßgabe des Produkthaftungsgesetzes. Für
leichte Fahrlässigkeit haften wir bei Schäden aus der Verletzung des
Lebens, des Körpers und der Gesundheit von Personen.
(2) Im Übrigen gilt folgende beschränkte Haftung: Bei leichter Fahrlässigkeit
haften wir nur im Falle der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht,
deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt
erst ermöglicht und auf deren Einhaltung Sie regelmäßig vertrauen dürfen
(Kardinalpflicht). Die Haftung für leichte Fahrlässigkeit ist der Höhe nach
beschränkt auf die bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schäden, mit deren
Entstehung typischerweise gerechnet werden muss. Diese
Haftungsbeschränkung gilt auch zugunsten unserer Erfüllungsgehilfen.

§ 12 Schlussbestimmungen
(1) Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder
werden, wird dadurch die Wirksamkeit der anderen Bestimmungen im Übrigen
nicht berührt.
(2) Auf Verträge zwischen uns und Ihnen ist ausschließlich deutsches Recht
anwendbar unter Ausschluss der Bestimmungen der United Nations
Convention on Contracts for the International Sale of Goods (CISG, „UNKaufrecht“).
(3) Sind Sie Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlichrechtliches
Sondervermögen, so ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus
oder im Zusammenhang mit Verträgen zwischen uns und Ihnen.

Diese AGB basieren auf einer Vorlage von:
HÄRTING Rechtsanwälte, http://www.haerting.de, vertragstexte@haerting.de
Chausseestraße 13,10115 Berlin, Tel. (030) 28 30 57 40, Fax (030) 28 30 57 4




Allgemeine Geschäftsbedingungn für die Teilnahme an Veranstaltungen von Joe's Events

1. Anmeldung und Reservierungsbestätigung
2. Teilnahmevoraussetzungen
3. Kosten
4. Zahlung
5. Rücktritt durch Teilnehmer
6. Absage durch Joe's Events, Ausschluss vom Lehrgang
7. Haftungsausschluss
8. Leistungs-/Preisänderungen
9. Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen
10. Gerichtsstand



1. Anmeldung und Reservierungsbestätigung

1.1 Mit der Anmeldung bietet der Teilnehmer Joe’s Events den Abschluss eines Vertrages verbindlich an. Dies kann schriftlich, per Email oder in Textform erfolgen.

1.2 Der Teilnahme-Vertrag kommt mit der Annahme durch Joe’s Events zu Stande. Voraussetzung für die Annahme ist der Eingang der Anmeldung bei Joe’s Events. Über die Annahme der Anmeldung, für die es keiner besonderen Form bedarf, unterrichtet Joe’s Events den Teilnehmer durch die Übersendung einer verbindlichen Teilnahmebestätigung in Textform. Weicht der Inhalt dieser Bestätigung vom Inhalt der Anmeldung ab, worauf der Teilnehmer durch Joe’s Events gesondert hingewiesen wird, kommt der Vertrag auf der Grundlage des neuen Angebotes zu Stande, sofern der Teilnehmer nicht innerhalb von 10 Kalendertagen widerspricht.

1.3 Der Teilnehmer ist der Vertragspartner von Joe’s Events.

1.4 Mit der Anmeldung werden vom Teilnehmer die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Joe’s Events verbindlich anerkannt.

1.5 Meldet der Teilnehmer mehrere Personen gleichzeitig an, so hat er auch für die vertraglichen Verpflichtungen dieser, in der Anmeldung aufgeführten, Personen einzustehen.

2. Teilnahmevoraussetzungen

2.1 Die für die jeweiligen Touren gültigen Ausschreibungen werden vom Teilnehmer mit der Anmeldung anerkannt.

2.2 Die in der Ausschreibung genannten speziellen Teilnahmevoraussetzungen sind verpflichtend. Werden diese Teilnahmevoraussetzungen nicht erfüllt, kann der Teilnehmer vorher oder auch zu Beginn während der Tour von der Teilnahme ausgeschlossen werden. Ein Anspruch auf Rückerstattung bereits geleisteter Zahlungen besteht in diesem Fall nicht.

3. Kosten

3.1 Die Teilnahmegebühren ergeben sich aus den jeweiligen Ausschreibungen. Über die jeweiligen Teilnahmegebühren erhält der Teilnehmer eine Rechnung.

3.2 Kosten für Nebenleistungen, die nicht in der Teilnahmegebühr enthalten sind, z.B. Unterkunft, Verpflegung und Transfer, zahlt der Teilnehmer gesondert an den entsprechenden Dienstleister.

4. Zahlung

4.1 Die Teilnahmegebühren sind nach Teilnahmebestätigung durch Joe’s Events sofort fällig.
Der Teilnehmer, der die entsprechenden Zahlungsfristen (maßgeblich ist der Zahlungseingang) nicht einhält, kann seinen Anspruch auf die Teilnahme an entsprechender Tour verlieren. Hierüber ist er von Joe’s Events vor dem Lehrgang zu informieren.
Ein Anspruch auf Rückerstattung bereits geleisteter Zahlungen besteht dabei nicht.

4.2 Folgende Zahlungsmöglichkeiten bietet Joe’s Events:
- Überweisung
- Barzahlung
Bei individuellen Tagestouren und einer Anmeldung zu einer Ausschreibung ab 7 Tagen vor Beginn erfolgt die Bezahlung des Gesamtpreises 15 Minuten vor Tour Beginn vor Ort in bar.

4.3 Bei Rücklastschriften nicht erfolgreicher Bankeinzüge werden angefallene Bankgebühren und eine Verwaltungsgebühr (€ 5,00) dem Teilnehmer berechnet.

5. Rücktritt durch Teilnehmer

5.1 Der Teilnehmer kann jederzeit vor Tourbeginn zurücktreten. Dies hat im Interesse des Teilnehmers und aus Gründen der Beweissicherung generell schriftlich oder in Textform zu erfolgen. Der Rücktritt wird wirksam an dem Tag, an dem dieser bei Joe’s Events eingeht. Maßgebend ist der Post-, Email- oder Faxeingang.

5.2 Tritt der Teilnehmer nach Tourbeginn zurück, so besteht kein Anspruch auf Ersatz der Teilnahmegebühren.

5.3 Im Falle eines Rücktritts bzw. des Nichterscheinens des Teilnehmers zur Tour aus Gründen, welche Joe’s Events nicht zu vertreten hat, kann Joe’s Events angemessenen Ersatz für die Tourvorbereitung und für die Aufwendungen für Dienstleister verlangen. Bei der Errechnung des Ersatzes sind gewöhnlich ersparte Aufwendungen und die gewöhnlich mögliche anderweitige Verwendung des Teilnehmerplatzes zu berücksichtigen. Die Rücktrittsgebühren werden nach folgendem Schlüssel berechnet:

Bei Absage
- 29 bis 56 Tage vor Tourbeginn 25% der Gebühren
- 8 bis 28 Tage vor Tourbeginn 50% der Gebühren
- 1 bis 7 Tage vor Tourbeginn 70% der Gebühren
Bei Rücktritt am Tag des Tourbeginns oder bei Nichterscheinen ohne Absage ist die gesamte Teilnahmegebühr fällig.

Rücktrittsgebühren sind auch dann zu bezahlen, wenn der Teilnehmer nicht rechtzeitig zum Tourbeginn erscheint und auf Grund dessen er von der Teilnahme ausgeschlossen wird.

Dem Teilnehmer steht es jedoch in jedem Fall frei nachzuweisen, dass Joe’s Events kein oder nur ein wesentlich niedrigerer Schaden entstanden ist.

5.4 Um das finanzielle Risiko für die Teilnehmer im Falle eines Tourrücktritts bei Touren von Joe’s Events möglichst gering zu halten, empfiehlt Joe’s Events den Abschluss einer Reiserücktrittskosten bzw. Reiseabbruchversicherung.




6. Absage durch Joe’s Events, Ausschluss von der Tour

6.1 Joe’s Events kann die Tour ohne Einhaltung einer Frist absagen, zeitlich verschieben oder an einen anderen Ort verlegen, wenn

6.1.1 schlechte Wetter- oder Witterungsverhältnisse die Durchführung im Interesse der Teilnehmer unter Berücksichtigung der Sicherheit nicht erlauben,

6.1.2 die Durchführung der Tour für Joe’s Events nach Ausschöpfung aller Möglichkeiten deshalb nicht zumutbar ist, weil die im Falle der Durchführung entstehenden Kosten eine Überschreitung der wirtschaftlichen Obergrenze bedeuten würden. Es gilt generell eine Mindestteilnehmerzahl von 10 Personen. Über eine Mindestteilnehmerzahl informiert die Ausschreibung.

6.2 Im Falle der Lehrgangsabsage durch Joe’s Events werden den Teilnehmern die bereits
geleisteten Lehrgangsgebühren in vollem Umfang zurückerstattet.

6.3 Joe’s Events kann den Teilnehmer von der Teilnahme an der Tour ausschließen, sofern dafür ein wichtiger Grund in der Person des Teilnehmers gegeben ist und Joe’s Events die Lehrgangsteilnahme des jeweiligen Teilnehmers nicht zumutbar ist. Eine Tourteilnahme ist Joe’s Events insbesondere dann nicht zumutbar, wenn der Teilnehmer verspätet erscheint, die Durchführung der Tour erheblich stört oder Anordnungen der Guides nicht befolgt und deshalb die Tourziele nicht mehr erreichbar sind. Über den Ausschluss entscheidet der Guide. In diesen Fällen findet keine Rückerstattung bereits gezahlter Leistungen statt.

7. Haftungsausschluss

Jeder Teilnehmer nimmt auf eigenes Risiko an der Tour teil. Joe’s Events haftet nicht für Unfälle, die in unmittelbarem Zusammenhang mit der Tour bzw. dessen Durchführung stehen, soweit sie nicht von Joe’s Events oder ihren Leistungsträgern verschuldet sind.
Weiterhin haftet Joe’s Events nur für die ordnungsgemäße Durchführung der Tour.
Die Haftung von Joe’s Events beschränkt sich auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit, auch gegenüber Dritten. Dies gilt sowohl für Personen- als auch für Sachschäden, insbesondere auch für Folgen von Unfällen.
Die Haftung von Joe’s Events für andere Schäden als solche aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit ist ausgeschlossen, soweit diese auf einem vorsätzlichen oder fahrlässigen Verhalten (Tun oder Unterlassen) ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.
Im Übrigen ist die Haftung von Joe’s Events ausgeschlossen. Soweit die Haftung von Joe’s Events ausgeschlossen ist, gilt dies auch für ihre gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen.
Im Falle eines Schadens ist, soweit möglich, der Guide unverzüglich vor Ort unter Angabe von Name und Wohnanschrift zu informieren. Darüber hinaus ist ein Unfall unverzüglich Joe’s Events unter http://www.joe-events.de zu melden. Die Meldung hat schriftlich zu erfolgen.

In jedem Fall ist die Haftung von Joe’s Events auf die zweifache Teilnahmegebühr begrenzt.

Für ausreichenden Versicherungsschutz ist jeder Teilnehmer selbst verantwortlich.

8. Leistungs-/Preisänderungen

Änderungen und Abweichungen einzelner Leistungen hinsichtlich der Tour von dem vereinbarten Inhalt, die nach Vertragsschluss notwendig waren und die von Joe’s Events nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind gestattet, soweit die Änderungen oder Abweichungen nicht erheblich sind. Joe’s Events ist insbesondere berechtigt, nach billigem Ermessen die Durchführung des Lehrgangs auch anderen Guides als den in der Ausschreibung namentlich benannten Guides zu übertragen.

9. Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen

Die Unwirksamkeit oder Undurchführbarkeit einzelner Bestimmungen des Teilnahmevertrages hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Teilnahmevertrages zur Folge.


10. Datenschutz

Die personenbezogenen Daten, die der Kunde Joe’s Events zur Verfügung stellt, werden elektronisch verarbeitet und genutzt, soweit es für die Begründung, Durchführung oder Beendigung des Teilnahmevertrages mit dem Kunden und für die Kundenbetreuung erforderlich ist. Joe’s Events hält bei der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes ein. Dies gilt auch für alle Daten (Vor- und Zuname, Wohnort), die der Kunde Joe’s Events zur Veröffentlichung auf einer evtl. erstellten Teilnehmerliste überlassen hat. Ist der Kunde mit der Veröffentlichung seines Namens und seines Wohnortes auf der Teilnehmerliste nicht einverstanden, so hat er das Recht, gegen die Veröffentlichung auf der Teilnehmerliste gegenüber Joe’s Events bei Buchung/Anmeldung zu widersprechen. Der Kunde hat jederzeit die Möglichkeit, seine bei Joe’s Events gespeicherten Daten abzurufen, über sie Auskunft zu verlangen, sie ändern oder löschen zu lassen. Mit einer Nachricht an joe@joes-events.de kann der Kunde der Nutzung oder Verarbeitung seiner Daten für Zwecke der Werbung, Markt- oder Meinungsforschung widersprechen. Eine Weitergabe von Daten an unberechtigte Dritte erfolgt nicht.

11. Gerichtsstand

Auf das gesamte Vertrags- und Rechtsverhältnis zwischen dem Kunden und Joe’s Events findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung. Joe’s Events kann den Kunden an dessen Wohnsitz verklagen. Soweit der Kunde Kaufmann oder juristische Person des privaten oder des öffentlichen Rechtes oder eine Person ist, die ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort im Ausland hat, oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, wird als Gerichtsstand der Sitz von Joe’s Events vereinbart.